Sitemap    Kontakt    Impressum

Spenden

Helfen Sie Kindern. Spenden Sie jetzt online für den Kinderschutzbund Freiburg.

Werden Sie Mitglied

Unterstützen Sie den Kinderschutzbund Freiburg regelmäßig!

KIDS UND TEENS

Alle Kinder haben Rechte - auch Du!

 

Die Arbeit des Kinderschutzbundes Freiburg e.V. lebt vor allem von dem Engagement unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Ehrenamt – Unbezahlbar!!

Hauptamtliche Fachkraft für den Begleiteten Umgang:

Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Freiburg und Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald e.V. (DKSB)

sucht zur Verstärkung seines Teams für den Begleiteten Umgang zum schnellstmöglichen Zeitpunkt eine/n

 

Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin, einen Sozialpädagogen/Sozialarbeiter (BA/Diplom) mit 40% Stellendeputat.

Die Stelle ist zunächst auf 1 Jahr befristet, soll aber dauerhaft weitergeführt werden.

 

Der „Begleitete Umgang“ ist ein Leistungsangebot der Kinder- und Jugendhilfe, durchgeführt vom DKSB, das Kontinuität und Professionalität sowie die Bereitschaft zur selbstverantwortlichen Arbeit erfordert.

 

Der Auftrag umfasst u.a.

  • die fachliche Beratung von und Kooperation mit getrennt lebenden Eltern bei der Vorbereitung und Durchführung der Umgangskontakte
  • die fachliche Beratung und Anleitung der ehrenamtlichen Umgangsbegleiter_innen
  • die Fallvertretung nach außen (Gericht, Jugendamt)

 

Wir bieten eine

  • qualifizierte Einarbeitung
  • aufgabenbezogene Weiterbildung
  • Supervision
  • flexible Arbeitszeiten

 

Wir erwarten

  • die Identifikation mit den Leitsätzen des DKSB
  • die Ausrichtung an unseren Qualitätsstandards
  • einschlägige Berufserfahrung in der Arbeit mit Eltern und Familien
  • die Bereitschaft, im Team zu arbeiten
  • Organisationsfähigkeit

 

 

Haben Sie Interesse? Dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte an die Geschäftsstelle des DKSB, Kartäuserstraße 49a, 79102 Freiburg oder unter info@kinderschutzbund-freiburg.de

Familienpaten

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin, Frau Claudia Oertel,

E-Mail: koordination.familienpaten@kinderschutzbund-freiburg.de

Umgangsbegleitung

Für den Fachbereich "Begleiteter Umgang" suchen wir laufend Ehrenamtliche. Als Umgangsbegleiterin/Umgangsbegleiter helfen Sie dem Vater oder der Mutter eines Kindes aus einer getrennten oder geschiedenen Elternfamilie, einen guten und selbstverantwortlichen Kontakt zu ihrem Kind aufzubauen und dieses in seinem Recht auf beide Elternteile zu unterstützen. Flyer Umgangsbegleiterin/ Umgangsbegleiter.

Nächste Ausbildungstermine in Herrenberg

Block I        15. + 16.09.2017
Block II       20. + 21.10.2017
Block III      10. + 11.11.2017
Block IV     24. + 25.11.2017

Bitte bewerben Sie sich mit Ihrem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben unter kommunikation@kinderschutzbund-freiburg.de. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen!

Organisatorisches:

Vor einer endgültigen Zusage zur Ausbildung findet mindestens eine Hospitation statt, nach der sich beide Seiten für die Zusammenarbeit entscheiden.
Die Kosten der Ausbildung trägt der Kinderschutzbund. Die Teilnahme an der Ausbildung ist verpflichtend. Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebescheinigung über die Ausbildung zur Umgangsbegleiterin nach den Standards des Deutschen Kinderschutzbundes, mit den Inhalten der Ausbildung. 

Nach Abschluss der Ausbildung verpflichtet sich die Teilnehmerin/ der Teilnehmer mindestens für 2 Jahre mit in der Regel 2 Stunden/ Woche im Begleiteten Umgang mitzuarbeiten (Begleitung von mind. 2 Familien) und an den Supervisionen wie Teamsitzungen teilzunehmen.
Die Umgangsbegleitungen erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 10,-€/Std. 

Eine Kaution in Höhe von 200,-€ wird nach 2 Jahren zurückgezahlt.

Eine Schweigepflichterklärung und die Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses sind für alle Arbeitsbereiche des Kinderschutzbundes erforderlich.

Familienpaten

Familien brauchen Hilfe - und wir brauchen Sie!

Der Kinderschutzbund Freiburg sucht für sein Projekt „Familienpaten“ Menschen, die bereit sind, zwei bis drei Stunden in der Woche Familien mit kleinen Kindern oder Alleinerziehenden zur Seite zu stehen.

Immer, wenn Familien mit oder ohne Migrationshintergrund an die Grenzen ihrer Leistungs- und Betreuungsfähigkeit kommen, sei es durch eine Mehrfachbelastung wie Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Trennung, bietet der Kinderschutzbund Hilfe an.

Natürlich steht das Wohl des Kindes im Mittelpunkt, doch haben auch die Eltern manchmal einen großen Gesprächsbedarf, denn nicht alle Mütter und Väter können auf Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn zurückgreifen. Familienpaten leisten in Stress-Situationen unbürokratisch Hilfe auf Zeit. Ihr Angebot ist auf die Stärkung der Familien gerichtet. Sie unterstützen bei ganz elementaren Fragen, z.B. wie der Alltag der Familie organisiert werden kann, wie man mit den meist knappen finanziellen Mitteln über die Runden kommt, um Erziehungsfragen aber auch, wenn es um die Wahrnehmung bestimmter Termine (Kinderarzt, Behördengang) geht durch Gespräch und Aktion.

Eines aber muss betont werden: Familienpaten sind keine Haushaltshilfen. Ihr Auftrag ist vielmehr, die Familien dabei zu helfen, evtl. notwendige Veränderungen selber zu formulieren und zu  verwirklichen.

Vor wenigen Tagen erst wurde das Projekt Familienpaten für den Großen Präventionspreis Baden-Württemberg 2015 nominiert und von Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren ausgezeichnet. Ein schöner Erfolg für den Kinderschutzbund des Landes.

Wer Lust hat, Familienpate/-patin zu werden, wird Anfang Dezember 2015 bereits mit seiner künftigen Aufgabe vertraut gemacht und auf die Situationen, mit denen Familienpaten konfrontiert sein können, vorbereitet. Haben die Einsätze begonnen, treffen sich alle Familienpaten monatlich zum Erfahrungsaustausch. Spezielle und ganz aktuelle Fragen zum Vorgehen oder Verhalten in einer Familie können bei Bedarf auch im Einzelgespräch mit den Projektleiterinnen geklärt werden.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Kinderschutzbund auf, telefonisch oder schriftlich. Tel. 0761 - 71311,  mail-Adresse: info@kinderschutzbund-freiburg.de, Adresse:Kartäuser Str. 49a, 79102 Freiburg

Gerne können Sie uns auch gleich Ihre Kurzbewerbung (Lebenslauf und Motivationsschreiben) schicken.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihre Bewerbung!

Ausbildung

Die Ausbildung zur Familienpatin umfasst 50 Stunden und besteht aus drei Blöcken. Zur Ausbildung gehört auch ein Erste-Hilfe-Kurs am Kind, den Sie in Absprache mit der Koordinatorin im Laufe von 6 Monaten absolvieren müssen.

Die Gruppe beginnt mit einem gemeinsamen Termin mit den Projektleiterinnen am 5.12.15, 9-12 Uhr

Weitere verbindliche Termine mit einer externer Referentin des Landesverbands: (jeweils Samstag 10 - 17 Uhr und Sonntag 9 - 16 Uhr):

16./17. Januar
13./14. Februar
27./28. Februar

Ort: samstags: Georg-Elser-Str. 1, Vauban (Haltestelle Vauban Mitte)
sonntags: Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes, Kartäuserstr. 49a 

Nach Beginn der Ausbildung ist kein Einstieg mehr möglich. Gerne können Sie sich jedoch für die nächste Ausbildungsgruppe auf die Warteliste setzen lassen.

Zeitschenker gesucht

29.06.2015 Sie suchen eine sinnvolle ehrenamtliche Beschäftigung und möchten Menschen, die Unterstützung benötigen, ein wenig Ihrer Zeit schenken? Vielleicht haben Sie noch keine konkrete Vorstellung davon, wie und wo Sie Ihre Fähigkeiten und Talente einsetzen können. Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Wir suchen ehrenamtlich tätige Menschen, die unsere Arbeit aktiv mit ihrem Engagement unterstützen und bereichern und zwar im Einsatz als

  • Familienpatin
  • Sprachpate bzw. Sprachpatin
  • Unterrichtsbegleiterin bzw. Unterrichtsbegleiter
  • Umgangsbegleiterin bzw. Umgangsbegleiter
  • oder als Beraterin bzw. Berater am Kinder- und Jugendtelefon

 

Als Familienpatin helfen Sie regelmäßig ein bis zwei Stunden pro Woche den Eltern oder der Mutter eines Kleinkindes mit praktischen Ratschlägen zur Kinderversorgung und bei der Bewältigung verschiedener Alltagsprobleme. Manchmal passen Sie auch auf das Kind auf, wenn die Mutter für bestimmte Besorgungen wie z.B. Einkaufen oder Amtsangelegenheiten verhindert ist. Flyer Familienpatin/ Familienpate

Sprachpaten kümmern sich ein bis zwei Stunden pro Woche um ein Kind, das wenig Ansprache und Kontakt innerhalb seiner unmittelbaren Umgebung hat. Sie sind ihm für eine Zeitlang eine konstante und verlässliche Bezugsperson, mit der es Spaß haben kann und vielleicht auch Neues kennenlernt. (Es geht nicht um Hausaufgabenhilfe). Näheres hier

Unterrichtsbegleiter unterstützen in einer Grundschule zwei Stunden pro Woche Schülerinnen und Schüler während des Unterrichts. Die Tätigkeit erfolgt in enger Absprache mit der jeweiligen Lehrkraft. Näheres hier

Als Umgangsbegleiterin/Umgangsbegleiter helfen Sie dem Vater oder der Mutter eines Kindes aus einer getrennten oder geschiedenen Elternfamilie, einen guten und selbstverantwortlichen Kontakt zu ihrem Kind aufzubauen und dieses in seinem Recht auf beide Elternteile zu unterstützen. Flyer Umgangsbegleiterin/ Umgangsbegleiter

Am Kinder- und Jugendtelefon stehen Sie als Ansprechpartner/Ansprechpartnerin Kindern und Jugendlichen zur Seite, entlasten sie und suchen mit ihnen gemeinsam nach Lösungen für ihre Fragen oder Probleme.(siehe "Ein Ohr für junge Menschen")

Mehr und Genaueres über die oben beschriebenen Einsatzmöglichkeiten erfahren Sie in unserer Geschäftsstelle. Im Gespräch mit unseren Mitarbeiterinnen entscheiden Sie, ob Sie sich bei uns länger oder auch mal nur bei einer kurzfristigen Aktion engagieren möchten. Jedes Engagement ist uns willkommen.

Eine positive Entscheidung bedeutet für Sie

  • interessante neue Kontakte knüpfen zu können
  • neue Erfahrungen zu machen
  • eigene Potentiale und Kompetenzen einsetzen zu können
  • für einen Verein zu arbeiten, der bundesweit und in Stadt und Landkreis eine hohe Anerkennung genießt
  • in ein Team eingebunden zu sein
  • kostenlos an Weiterbildungen teilnehmen zu können
  • unseren Verein aktiv mitzugestalten

 

Während Ihrer freiwilligen Tätigkeit sind Sie über den Kinderschutzbund versichert. 

Bitte rufen Sie uns an unter 0761/71311, schreiben Sie uns unter der E-Mail-Adresse kommunikation@kinderschutzbund-freiburg.de oder nutzen Sie den Postweg: Deutscher Kinderschutzbund Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald e.V., Kartäuserstr.49a, 79102 Freiburg.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.